Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Die reichsten Unternehmer Europas

geschrieben von  Ute Waldthaler am Dienstag, 26 April 2016

Wie es einige vielleicht vermutet hatten, ist das Unternehmen Ferrero in Italien an der Spitze. Welche Firmen in anderen Ländern die Nase vorne haben und welcher Eigentümer dahinter steckt, finden Sie auf der nachstehenden Grafik und unter folgendem Link. Hätten Sie's gedacht?
 

http://www.tpi.it/mondo/europa/i-pi-ricchi-d-europa

Gelesen 1950 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Kategorie » Unternehmensführung
Share if you like it on your social media
Ute Waldthaler Besuchen Sie Ute Waldthaler auf roiteam.com
von Ute Waldthaler

Kommentare

2 Kommentare

  • Ute Waldthaler

    Sehr geehrter Herr Unterfriniger,
    vielen Dank für die gründliche Lektüre...;-) Ich muss zugeben, dass Sie mit der Überschrift nicht ganz Unrecht haben, weshalb wir diesen fatalen Buchstaben auch bereits ausgebessert haben. Jedoch war in meinem Beitrag nie die Rede von reinem Umsatz u. dgl., sondern war auch an das Gesamtvermögen und v.a. an den Bekanntheitsgrad der Unternehmen / Marken gerichtet: Ferrero und L’Oréal z.B. sind Firmen, die es geschafft haben, sich seit mehreren Generationen erfolgreich am Markt zu behaupten; die Namen der Familien spielen hierbei eine geringe Rolle. Somit wird beinahe jedem der Name Lidl geläufiger sein, als die dahinter stehende Familie Schwarz, da die Unternehmerfamilien selbst häufig bewusst im Hintergrund bleiben.
    Beste Grüße
    Ute Waldthaler

    Ute Waldthaler | Freitag, 29 April 2016 10:24
  • Herman Unterfriniger

    Sehr geehrte Frau Waldthaler,
    ein kleiner, aber entscheidender Fehler in der Überschrift. Hier sind wohl nicht die „reichsten“ Unternehmen Europas aufgelistet, sondern die reichsten Unternehmensbesitzer gemeint?
    Meiner Einschätzung nach ist wohl Volkswagen deutlich „Reicher“ als Lidl. Dazu ein kleiner Vergleich der Umsätze von Lidl (ca. 30 Mrd €) und Volkswagen (ca. 200 Mrd) von 2014.
    Generell ist es nicht möglich das „Reichtum“ eines Unternehmens zu ermitteln, denn woran wird es gemessen? Ist es das Vermögen des Unternehmens oder die Cashposition in der jeweiligen Bilanz oder die Marktkapitalisierung am Kapitalmarkt? Werden hier Tochterunternehmen und Joint Ventures berücksichtigt? Und wir vor allem das geistige Kapital berücksichtig?
    Falls sie das „Reichtum“ der Unternehmensbesitzer meinten, so bezweifle ich es Stark, dass die Familie Schwarz an das „Reichtum“ der Familie Quandt rankommt.
    Hier wäre wohl besser wenn man von Vermögen sprechen würde, aber vielleicht meinten Sie das ja auch? :)
    Beste Grüße

    Herman Unterfriniger | Donnerstag, 28 April 2016 15:56

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und unsere Partner verwenden Cookies, um unsere Dienste zu erbringen und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzuzeigen. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien. Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

RETURN ON BLOG
Rund um Südtirol´s Wirtschaft
für Unternehmen, Unternehmer,
Führungskräfte & Interessierte.

ROI TEAM CONSULTANT GMBH
Siemens Straße 23
I - 39100 Bozen (BZ)
Südtirol / Italien

E-Mail        info@roiteam.com
Website    www.roiteam.com